dresden-unipress.com Alle Informationen rund um Dresden

Der neue “Immobilienbrief” ist erschienen

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Die aktuelle Ausgabe „Der Immobilienbrief Nr. 503“ des Informationsportals „Rohmert Medien“ ist erschienen. Im Editorial befasst sich Werner Rohmert wieder mit seiner Lieblingsfrage „Wie dämlich können Menschen sein?“ Die Politik liefert. Der Fußball liefert. Die Wissenschaft liefert. Die Immobilienwirtschaft? Na ja. Aber am Ende wird alles gut. Das zeigt eindrucksvoll der ZIA Tag der Immobilienwirtschaft.

Die Themen unter anderem:

  • Verändert die Pandemie den Metropolen-Megatrend? Gegensatz von Kernstädten und ländlichen Gebieten: Seit 25 Jahren ist klar, dass die Entfesselung der Büroarbeit vom Büroschreibtisch Auswirkungen auf die zukünftigen Immobilien und Standortpräferenzen haben würden. Was passierte? Fast nichts! Seit 25 Jahren agieren Immobilienwirtschaft und Flächennutzer mehrheitlich als gäbe es das alles nicht oder wahrscheinlich doch erst morgen. Die Pandemie hat das „Morgen“ zum „Heute“ gemacht und gleichzeitig neue Chancen aufgezeigt.
  • Pandemie belastet Büromärkte auch im laufenden Jahr: Die Auswirkungen der Pandemie haben die Büromärkte auch im ersten Quartal 2021 belastet. Der Nachfragerückgang infolge der Gesundheitskrise führte auf Jahressicht zu einem deutlichen Anstieg beim globalen Leerstand
  • PwC Real Estate Monitor auf neuem Allzeithoch: Mit mehr als 20 Prozent des Volkseinkommens vor der Automobil- und Maschinenbauindustrie sei die Immobilienbranche einer der größten Wirtschaftszweige in Deutschland, berichtet der neue Juni Real Estate Monitor von PwC
  • Branche prognostiziert Seitwärtsbewegung auf Büromärkten: Die seit 2010 durchgeführte, halbjährliche Umfrage von gif und CRES sieht als Erwartungen der Marktteilnehmer für die Büromärkte generell eine Seitwärtsbewegung am Markt
  • DIFI Erwartungsindikator auf dem höchsten Stand seit Ende 2015: Ein weiterer Stimmungsindikator zeigt an, dass es wieder aufwärts gehen könnte. Aktuell legt der Stimmungsindikator für gewerbliche Immobilienfinanzierungen, der „Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI)“ von JLL und dem ZEW, zum vierten Mal in Folge deutlich zu
  • Sonnige Stimmung beim Immobilienklima – Höchstes Niveau des Deutsche Hypo/ bulwiengesa Immobilienklima-Index seit Beginn der Pandemie
  • Scope stuft offene Immobilienfonds herab: Verminderte Renditen führten bei der Ratingagentur Scope zu Herabstufungen einiger Offenen Immobilienfonds (OIF). Vor Pandemie-Hintergrund erscheinen die Bewertungskorrekturen und Minderungen der Vermietungsquoten eher lächerlich

Weitere Informationen und eine Download-Möglichkeit finden Sie bei „Rohmert Medien“. (DFPA/JF1)

www.rohmert-medien.de

von
dresden-unipress.com Alle Informationen rund um Dresden

Archiv