dresden-unipress.com Alle Informationen rund um Dresden

Analyse: Deutsche Immobilienpreise steigen in mittleren und großen Städten

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Der Vermittler für Immobilienfinanzierungen Baufi24 hat 200.000 Immobilientransaktionen seit Beginn der Corona-Pandemie untersucht. Demnach sind die Immobilienpreise gegenüber dem Vergleichszeitraum bundesweit um durchschnittlich sechs Prozent gestiegen. Verglichen wurden Daten im Zeitraum der vergangenen zwölf Monate, die Zeitspanne von November 2020 bis April 2021 gegenüber der von Mai 2020 bis Oktober 2020.

Deutschlandweit lag der Quadratmeterpreis für Wohnungen bei 3.065,02 Euro, das entspricht einer Steigerung von 6,82 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum. Bei Einfamilienhäusern zahlte ein Käufer durchschnittlich 3.708,72 Euro pro Quadratmeter, 5,08 Prozent mehr als noch im Vorhalbjahr.

In den sieben Metropolen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart lag der Quadratmeterpreis bis April des Jahres im Durchschnitt bei 5.685,63 Euro (plus 6,08 Prozent) für Eigentumswohnungen. Spitzenreiter bei den Quadratmeterpreisen ist München mit 9.413,21 Euro pro Quadratmeter (plus 4,55 Prozent). Mit Abstand folgen Frankfurt am Main (6.247,51 Euro, plus 6,26 Prozent) und Hamburg (5.696,79 Euro, plus 9,7 Prozent).

Ebenso gefragt sind die 100 Städte ab 100.000 Einwohner. Halle an der Saale liegt mit einer Differenz von plus 15,23 Prozent auf Platz eins bei den Wohnungskäufen, Kiel folgt mit plus 13,27 Prozent und Hagen landet mit plus 12,61 Prozent auf Platz drei. Einzig Bremerhaven bleibt mit einer negativen Wertentwicklung von minus 3,57 Prozent und 1.790,43 Euro pro Quadratmeter hinter den Erwartungen zurück.

Der positive Trend sei insgesamt ungebrochen, egal ob Stadt oder Kleinstadt. „Jeder will kaufen, doch der Markt ist wie leergefegt! Das Zinsniveau ist weiterhin günstig und wird mittelfristig trotz leichtem Aufwärtstrend stabil bleiben. Kombiniert mit mangelnden Alternativen für die Geldanlage verzeichnen wir derzeit eine hohe Nachfrage am Immobilienmarkt. Das erklärt die teilweise rapiden Preisentwicklungen”, sagt Baufi24-CEO Tomas Peeters. (DFPA/mb1)

Quelle: Pressemitteilung Baufi24

Baufi24 ist ein Webportal für private Baufinanzierungen. Künftige Hausbesitzer erhalten Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von rund 450 Banken.

www.baufi24.de

von
dresden-unipress.com Alle Informationen rund um Dresden

Archiv