dresden-unipress.com Alle Informationen rund um Dresden

Fidus Finanz geht an den Start

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

In der Vermögensverwaltung betreut die Gesellschaft bereits eine Reihe von Stammkunden. „Fidus fokussiert sich hierbei auf das im besten Sinne individuelle Management liquider Vermögen”, so Firmengründer Volker Henkel. Fidus verzichtet grundsätzlich auf den Einsatz vorgefertigter Musterportfolios. Stattdessen investiert die Gesellschaft das ihr anvertraute Kapital zum allergrößten Teil direkt in Aktien, Anleihen und Cash. Zielfonds kommen in der Regel allenfalls in Nischenmärkten zum Einsatz.

„Unsere Gesellschaft freut sich auf die Verstärkung durch engagierte Kundenberater, die ihre Tätigkeit zukünftig stärker an den Interessen ihrer Klienten und weniger an Vertriebsvorgaben ausrichten möchten”, fährt Henkel fort. Der Manager erwartet, dass manche Finanzkonzerne im Zuge der schwierigen wirtschaftlichen Situation nach Ausbruch der Corona-Pandemie noch größeren Verkaufsdruck auf ihre Berater ausüben werden, mit entsprechenden Konsequenzen für deren Wechselbereitschaft.

Ähnliches gelte für das Portfoliomanagement. „Nach unserer Beobachtung drängen talentierte Fondsmanager vermehrt in die Unabhängigkeit, um ihre Sicht auf die Märkte mit einem eigenständigen Produkt umzusetzen”, so Henkel. Diesen Personenkreis unterstützt Fidus mit seinem Fonds-Advisory/Haftungsdach. „Damit entlasten wir gründungswillige Fondsexperten von aufwändigen Pflichtaufgaben. Diese können sich dann vor allem in der nervenaufreibenden Startphase auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren – das Management leistungsstarker Portfolios“, so Henkel.

In der Compliance-Beratung/GWG bietet Fidus anderen Finanzdienstleistern das rechtssichere Outsourcing des eigenen Compliance-Managements an. Dieses umfasse neben einer umfassenden Risikoanalyse unter anderem die Erarbeitung von individuellen Überwachungsmaßnahmen sowie deren Durchführung und Dokumentation – angefangen vom Screening etwaiger Mitarbeitergeschäfte zwecks Vermeidung von Interessenkonflikten bis hin zur Überwachung der zu meldenden Überschreitungen von Verlustschwellen. „Bei Bedarf können wir auch den Compliance- sowie den Geldwäschebeauftragten stellen”, erläutert Fidus-Vorstand Axel Rohr, der den Bereich verantwortet. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Fidus Finanz

Kommentieren

von
dresden-unipress.com Alle Informationen rund um Dresden

Archiv